Konzept / Grundlagen

Konzept und Grundlagen unserer Zusammenarbeit

«K2»

„K 2“ steht für „Krepper Konfliktmanagement“, für „kurz & klar“, für „Kommunikation im Konflikt“ und auch für das Folgende im Zusammen-Arbeiten mit Ihnen:

Der Berg K2 auf der Grenze von Pakistan und China, mit 8611 M.ü.M. der zweithöchste der Welt, gilt unter Bergsteigern als am schwierigsten zu besteigen und damit noch anspruchsvoller als der Mount Everest (Wikipedia). Frage an Sie:

Geht es bei der Situation, die Sie gerade zu mir führt, oder auch sonst in Ihrem Leben wirklich und immer um absolute Topleistungen, die zu erbringen sind? Sind Sie so geprägt oder wird von Ihnen verlangt, höchste „Spitzen“-Leistungen zu bringen?

Oder könnte der „Berg“, der Sie „plagt“, auch anders gemeistert, z.B. in kleinen Etappen dann und wann, auch nur bis ins Basislager, begangen oder gar umgangen werden? Was motiviert Sie, was bringen Sie mit dafür, wohin möchten Sie selbst wirklich gelangen?

Dies ist Ausgangslage für unsere Arbeit. Gerade auch, wo es um Ihre berufliche Tätigkeit und Fragen geht: Im Zentrum stehen Sie ganz persönlich, beim einmaligen Gespräch und umso mehr,  falls wir uns etwas länger, in einem begleiteten Entwicklungsprozess,  Ihrem „Berg“ widmen.

Die Grundlagen meines Engagements und meiner Methoden dabei habe ich aus meiner eigenen täglichen Konflikt-Arbeit für und mit Menschen seit über 20 Jahren erarbeitet und dabei natürlich viel von Aus- und Weiterbildungen sowie Praxisfällen mit auf meinen Weg und in meine Arbeit erhalten.

Die Praxis zeigt mir, dass es auch für meine Berufskolleg*innen, Mediatoren und Anwältinnen, selten um extreme Herausforderungen geht. Vielmehr suchen wir alle mit professionell erprobtem Tun, vertraulich, ernst und entspannt nach pragmatisch guten Lösungen für unsere Kund*innen.

«Supervision»

Klingt wie ein Versprechen, mit Superkräften die Zukunft zu erkennen; das können wir versuchen. In der Regel sind meine Kund*innen schon zufrieden, dass ihnen durch die Arbeit in der Supervision eine aktuelle Situation besser verständlich wird – und sie Aktionen und Schritte auffinden und planen können, um damit für sie sinnvoll umzugehen. Das kann einen konkreten Fall Ihrer Kundschaft oder allgemeiner Ihr eigenes Berufsleben und Wirken betreffen. 

Wir beziehen dabei Ihre soziale Umgebung und die organisationalen Strukturen Ihres Berufsalltags mit ein (systemische Betrachtung), vereinfachen zum Verständnis komplexe Zusammenhänge (Reduktion z. B. im Erkennen typischer Handlungsmuster) und verknüpfen theoretisch fundierte und in der Praxis erprobte Handlungs-Möglichkeiten mit Ihren Neigungen und Befähigungen so, dass es Ihnen nützt.

«Coaching»

In der Schweiz erhalten  Mediator*innen nicht genügend Aufträge, um damit allein existieren zu können; und nützen bislang nur wenige Anwält*innen die Arbeitsweise des Coaching überhaupt. Angesprochen werden hier von mir alle Konfliktarbeits-Profis, die tagtäglich belastenden Situationen ihrer Kundschaft, grosser Verantwortung und auch den eigenen Fragen an ihren «freien Berufsstand» ausgesetzt sind oder es gerne wären.

Vertraulich, lustvoll und frohgemut erarbeiten wir praxistaugliche und konkret umsetzbare Antworten auf Ihre Fragen – Ihre künftigen Angebote (was können und wollen Sie tun) & das Marketing (wie und womit treten Sie passend dazu auf) – für Ihre berufliche Identitäts-Findung, zum Erhalt Ihrer Ressourcen (und der Work-Life-Balance, um hier wenigstens ein neudeutsches Schlagwort zu verwenden), für eine etwaige erfolgreiche Verselbständigung.

Ablauf

Einzeln oder in Gruppen: Fall-Supervision und Coaching für Einzelpersonen, Teams und Gruppen. Für Fälle und anderen Fragen zur Berufsausübung von Vorteil sein kann die Arbeit bei mir in Gruppen (neu gebildet oder Ihr Anschluss an eine bestehende Gruppe) – Sie profitieren damit dann auch vom Wissen, Können und den Erfahrungen auch der übrigen Teilnehmenden.

Termine & Notfälle: Auftragsklärung via Telefon (043 344 32 64), Email oder persönlich vor Ort (8032 Zürich). In dringlichen Fällen erhalten Sie innert kürzester Zeit einen Termin bei mir.

Kosten: Was mein konkretes Angebot Sie kostet, ermitteln wir gleich beim Erstkontakt und treffen dazu eine verbindliche Vereinbarung (kurz und klar – auch in diesem Punkt).